Schafbeweidung der Altwarper Binnendünen

05.05.2017

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt Naturerbe GmbH (DBU) plant eine Schafbeweidung der Offenlandbereiche der Altwarper Binnendüne. Die Beweidung der NSG-Flächen zielt auf den Erhalt der Binnendüne als landschaftsbildprägendes Offenland mit seinen Blütenreichtum. Der Bundesforstbetrieb Vorpommern-Strelitz (in Verantwortung des Herrn Truckenbrodt) vertritt die DBU vor Ort und wird die Maßnahme entsprechend begleiten.

Geplant ist, dass die Beweidung mit der historischen Nutztierrasse Pommern-Schafe und Ziegen (16 Schafe und 4 Ziegen) erfolgt. Die Beweidung findet im Frühjahr und Frühsommer statt und erfolgt nur auf Flächen der DBU. Es erfolgt eine zeitweise Zäunung durch mobile Elektrozäune. Wanderwege bleiben erhalten und sind von der Zäunung nicht betroffen.

Zusammen mit dem Bundesforstbetrieb Vorpommern-Strelitz, Herrn Truckenbrodt, der die Flächen zur Verfügung stellt, verwirklicht der Landwirtschaftsbetrieb „Tierproduktion Haffküste“ um Rita Hoffmann (gebürtige Altwarperin) das Projekt.

Über mögliche Gefahren durch Wölfe hat Herr Truckenbrodt sich auch Gedanken gemacht.

Er plant den Einsatz eines doppelten Elektrozauns am Tag und ein Nachtlager in Form eines mobilen Wagens. Falls die Wölfe doch Ärger machen sollten, ist der Einsatz von 2 Eseln vorgesehen, die dann mit auf die Koppel gestellt werden.

Die tägliche Betreuung der Tiere erfolgt durch einen Mitarbeiter des Landwirtschaftsbetriebes.

Durch die Gemeindevertreter der Gemeinde Altwarp wurde die Maßnahme, vor dem Hintergrund des Erhalts der Altwarper Binnendüne und seiner reichhaltigen Pflanzenwelt, befürwortet.