Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Gemeinde Luckow-Rieth

07.02.2018

Am 20.01.2018 begann das neue Dienst- und Ausbildungsjahr mit der diesjährigen Jahreshauptversammlung in Luckow. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Luckow trafen sich traditionsgemäß im Feuerwehrgerätehaus. Leider hat sich am schlechten Zustand des Schulungsraumes im letzten Jahr noch nichts verändert aber die Kameraden und Gemeindevertreter sind optimistisch hier bald Abhilfe zu schaffen. Die Gäste, unter ihnen der Amtsvorsteher Herr Gerhard Seike, Kameraden der Partnerwehr aus Tanowo und Herr Dirk Langner wurden begrüßt durch den Gemeindewehrführer Kamerad Uwe Neumeister. Eine Premiere denn zum ersten Mal seit der Amtsübernahme führte nicht sein Stellvertreter durch die Versammlung.

Nach der Eröffnung, einer Schweigeminute und Abhandlung der Formalitäten verlas Wehrführer Uwe Neumeister den diesmal deutlich ausführlicheren Rechenschaftsbericht des Jahres 2017. In seinen Rückblick gab er einen Überblick über den aktuellen Mitgliederstand und stellte den Stand der Ausbildung und Ausrüstung dar. Im Ausblick auf 2018 legte er den Schwerpunkt der Ausbildung fest. Neben zahlreichen anderen Vorhaben ist die Ausbildung in technischer Hilfe im Focus. Lehrgangsgebunden an der FTZ in Pasewalk wie auch bei der Standortausbildung sollen hier die Fähigkeiten verbessert werden. Kritisch wurden auch interne Unzulänglichkeiten angesprochen. Die Jugendwartin Anne Balz gab im Anschluss den Bericht der Jugendfeuerwehr für das vergangene Jahr. Hier gab es auch in diesem Jahr keine erwähnenswerte Veränderung zum Vorjahr. Leider haben wir nur noch einen Kameraden. Aber in Luckow entstand im letzten Jahr eine Kinderfeuerwehr mit 5 Kindern und wir hoffen, dass wir noch den oder die Eine für uns gewinnen können. Nur so lässt sich der Brandschutz im Ort auch in den kommenden Jahren auf ein tragfähiges Konzept stellen. Im Anschluss richtete Bürgermeisterin Frau Ursula Krüger das Wort an die Anwesenden. Sie bedankte sich bei den Kameraden für ihr ehrenamtliches Engagement und bracht ihre Hoffnung zum Ausdruck, dass es auch im kommenden Jahr so bleibt. In den Grußworten der anderen Gäste sicherten diese auch weiterhin ihre volle Unterstützung zu. Der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Kreisbrandmeister Marko Stange sowie der stellvertretende Amtswehrführer überbrachten die Grüße aus Ihrem Verantwortungsbereich.

Im weiteren Verlauf der Veranstaltung wurden eine neue Satzung und die dazugehörige Kinderordnung einstimmig durch die Mitgliederversammlung beschlossen.

Nach angeregter Diskussion und einem deftigen Essen klang der Abend in gemütlicher Runde aus.

Vielen Dank an die die durch ihren fleißigen Einsatz zum Gelingen der Jahreshauptversammlung beigetragen haben.