Adventsdorf Rieth

09.12.2017

Lichter im Adventsdorf Rieth

 

„Ach wie schön, so viele Lichter, das ist einzigartig“, so eine begeisterte Besucherin aus Ueckermünde. Denn auch in diesem Jahr empfing Rieth seine zahlreichen Gäste mit Kerzenschein am Wegesrand. In vorweihnachtlicher Stimmung ließ es sich entlang der Lichter und leuchtenden Sterne gut bummeln. Festlich geschmückt luden die Kulturscheune, das Gesundhaus Klatschmohn, der Seesalon, das Cafè „de Klönstuw“, die alte Schule Rieth, die Kirche und viele andere Häuschen zum Verweilen ein. Zahlreiche Händler boten ausschließlich Handgefertigtes und Regionales an, so dass die Suche nach dem Besonderen garantiert erfolgreich war. Natürlich warteten die Kinder sehnsüchtig auf den Weihnachtsmann, der an der großen Fichte im Kerzenschein kleine Geschenke verteilte. Bis dahin lauschten viele gespannt Michael Schmal, der aus der Geschichte von der „Weihnachtsgans Auguste“ las. Der Dorfverein „Rieth am See“ e.V., als Veranstalter dieses wundervollen Adventsmarktes, unterstützt mit Einnahmen daraus und Spenden in diesem Jahr besonders den Erhalt der Heimatstube in Rieth. Bereits in den Jahren zuvor war der Verein in verschiedenen gemeinnützigen Projekten für das Dorf tätig. Selbstverständlich hatte die Heimatstube ebenfalls geöffnet und bot einen einzigartigen Einblick in die Geschichte und das Leben im Dorf Rieth.