Hintersee´r Pfingstspektakel

25.06.2018

Ein ereignisreiches Pfingstfest liegt hinter den Hinterseern und Ihren Gästen. Wie jedes Jahr begeht der ansässige SV zu Pfingsten seinen „Geburtstag“ mit einem 3-tägigen Fest, unterstützt von der Gemeinde und der Freiwilligen Feuerwehr Hintersee. So langsam ins Rollen ging es mit einem Fußballspiel am frühen Samstagnachmittag, welches die Hinterseer Mannschaft für sich entscheiden konnte. Der Sonntag begann traditionell mit dem Radcorso „Rund um den Seegrund“, an dem sich ca. 100 Radler und Radlerinnen beteiligten. Ein Dank an Alle für die schön geschmückten Räder und Grundstücke. Nach Rast am „Seegrund Ahlbeck“ und „Casas Stübchen“ wurde die Runde in Hintersee beendet. Ab 14 Uhr nahmen dann die sportlichen Stationen ihren Betrieb rund um die „Fennschänke“ in Hintersee auf. DJ Maik sorgte für die musikalische Umrahmung. Neu in diesem Jahr war der Wettkampf um den Titel des Pfingstkönigs/in. Den Höhepunkt bildet dann zum Ende hin das „Tauben abwerfen“. Die Kinder werfen dabei auf eine in ca.4m Höhe aufgesteckte, blau weiß geschmückte  Holztaube. Taubenkönig wurde bei den Kindern Noah Sonnemann. Bei den Erwachsenen gewann Carl Arndt, dort gilt es die Taube aus ca.6m Höhe abzuwerfen. Die besten Luftgewehrschützen stellte geschlossen die Fam. M. Storch. Ab 20 Uhr übernahm dann DJ Maik das Kommando in der Fennschänke. Am Montag hieß es dann für viele wieder früh aufstehen. Das 13.EZF stand in den Startlöchern. Letzte Vorbereitungen mussten getroffen werden ehe um 10.01 Uhr Almut Pedersen vom Gastgebenden Verein auf die 18,5 km lange Strecke ging. 70 Teilnehmer nahmen den Kampf gegen die Uhr und den Wind auf. Sieger wurde wie im Vorjahr Sascha Dittfurth mit einer Zeit von 24 Minuten und 3 Sekunden. Beste Frau wurde Madlen Nehring.

Wir bedanken uns bei allen fleißigen Helfern und Sponsoren für Ihr Engagement.