Historisches Zeesboot „Ghost“ – Wahrzeichen im Mönkebuder Hafen

08.07.2020

Seit 20 Jahren ist die „Ghost“ Wahrzeichen im Mönkebuder Hafen und die Segeltörns mit dem Traditionsschiff erfreuen sich seit dem gr0ßer Beliebtheit bei Urlaubern und auch einheimischen Gästen.

Das Boot wurde 1922 in Stralsund gebaut und wurde bis in die 1970er Jahre als Fischerboot auf den Vorpommerschen Boddengewässern genutzt. Nach vielen Eigentümerwechseln wurde es im Jahr 2000 von Alwin Harder erworben, der seit dem Segeltörns auf dem Stettiner Haff anbietet.

Im Dezember 2018 wurden die Zeesboote der Mecklenburgisch-Vorpommerschen Boddenlandschaft - auch die „Ghost“ - von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.