Altwarp

Altwarp

Webcam
Bürgermeistersprechstunde:Fläche:32,54 km²
Bürgermeister Herr Rolf Bauer
mittwochs von 16.00 - 19.00 Uhr im Gemeindehaus Sandweg 122
Einwohner:
PLZ:
Vorwahl:
477
17375
039773
Tel.:      039773 / 20 315  und  0151 / 59 459 791
E-Mail:  waldhaus19@gmx.de

 

»   Ergebnis der Ergänzungswahl zur Gemeindevertretung Altwarp am 26.02.2017

 

Gemeindevertretung & Ausschüsse

Satzungen & Verordnungen

Publikation zur Ortsgeschichte

»   Infobroschüre Altwarp (PDF, 3 MB)

»   Website von Altwarp

 

Das Fischerdorf Altwarp liegt an der Küste zwischen dem Stettiner Haff und dem Warper See. Der Ort verdankt seine Entstehung der Ansiedlung von Fischern des Klosters Pudagla. Im Jahre 1139 wurde die slawische Siedlung Sosnice erstmals erwähnt und erhielt 1148 das Fischereirecht. 1190 wurde erstmals der Name Warpna genannt, was im slawischen "Ankerplatz" bedeutet.

Altwarp verfügt über eine intakte Natur, die durch Kiefernwaldbestände, Heide, Wacholder, Binnendünen und Haffküste mit einem milden Seeklima bestimmt wird. Sehenswert sind nicht nur die alten und schlichten Fischerhäuser sondern auch die Holländerwindmühle auf dem Mühlenberg, welche bis 1950 betrieben wurde. In der Nähe befindet sich das "Nachtigallwäldchen", ein kleiner Park aus Eichen, der unter Naturschutz steht. Auch die als schlichter Backsteinbau errichtete Kirche mit Grünebergorgel und einem schwebenden Engel muss man gesehen haben.

Der östlichste Hafen Deutschlands dient Fischerbooten und Freizeitkapitänen als Liegeplatz und der touristischen Seefahrt als Anlegestelle. Landratten genießen das entspannende Flair am Wasser gern auf dem neben dem Hafen gelegenen gepflegten Wohnmobilstellplatz.

Ausgezeichnetes Segelrevier, urwüchsige Natur und noch nicht allzu bekannt - das idyllische Fischerdorf Altwarp im Landkreis Vorpommern-Greifswald.