Leopoldshagen

Bürgermeistersprechstunde:Fläche:19,56 km²

Bürgermeister Herr Werner Hackbarth

mittwochs von 17.00 - 18.00 Uhr im Gemeindebüro Hinterreihe 161

Einwohner:
PLZ:
Vorwahl:
669
17375
039774
Tel.:      039774 / 20 218
E-Mail:  w.hackbarth@leopoldshagen.de

 

Gemeindevertretung & Ausschüsse

Satzungen & Verordnungen

Kommunale Immobilien

Pilotprojekt "Haffperspektiven" der Gemeinden Grambin, Leopoldshagen und Mönkebude

»   Website der Gemeinde Leopoldshagen

 

In den Jahren 1748/49 wurde der Ort auf königlich-preußischen Befehl Friedrichs II. als Kolonie gegründet und erhielt zu Ehren des Fürsten Leopold Moritz von Anhalt-Dessau dessen Namen.

Leopoldshagen ist ein typisches Angerdorf mit einer für ein Dorf ungewöhnlich breiten Hauptstraße. Auf der dem Stettiner Haff zugewandten Seite wurden die Bauern angesiedelt. Die den Höfen gegenüberliegende Seite ist von den einfachen, ursprünglich ausnahmslos reetgedeckten Landhäusern gekennzeichnet. In der Mitte des Dorfes steht die in den Jahren 1753 bis 1755 erbaute Fachwerkkirche mit eingezogenem Westturm.

In einer ehemaligen Mühle hat die Heimatstube Leopoldhagen ihr Domizil, in der man sehr viel Wissenwertes zur Geschichte des Dorfes erfährt.

Die Umgebung von Leopoldshagen bietet vielfältige Wandermöglichkeiten in die Haffwiesen, die Ueckermünder Heide und den Anklamer Stadtbruch.